Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    meinwein
   
    airballoon2252

    eatvegan
   
    mylive-allinclusive

   
    durchschnittsleben

    traenenfaenger
    juli24
    streetcathd
    - mehr Freunde

Letztes Feedback
   10.04.15 13:47
    Oh man, das ist echt meg
   21.04.15 23:12
       17.08.15 14:29
   
Ein wunderschöner Beitra
   2.03.16 23:28
    YOaJzv imepjxeoelwh, [u
   31.05.16 14:54
    Kann man sich da kein Ho
   1.06.16 22:19
    natürlich, kann man sich




http://myblog.de/mohnchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Morgen

Morgen früh geht es los

Gepackt ist soweit und alles ist soweit in Ordnung.

Einziges Manko: Der Regen, aber es wechselt zur Zeit ja eh häufig. Und solange es keinen Dauerregen gibt, ist es mir auch egal.

Morgen früh fahren wir um 7 Uhr los und sind dann erst mal 2 Stunden unterwegs. Zurück fahren wir wahrscheinlich kommenden Montag.

Das Wetter kann man sich auch schön trinken :D
1.6.16 22:45


Tipps und Tricks fürs Festival

Hier einige Tipps und Handkniffe, die man VOR dem ersten Festivalbesuch beachten sollten.
Sie erleichtern das Festival-Leben ungemein

  • Magnesium.
    Am besten aus der Apotheke, am besten ziemlich hochdosiert. Ca. 2 oder 3 Wochen vorher anfangen und langsam hochdosieren.
    Man steht viel auf einem Festival, trinkt viel Alkohol und wenig Nicht-Alkoholisches, dazu noch schlechtes Essen.
    Da sind Krämpfe in den Beinen vorprogrammiert....


  • Nurofen.
    Enthält Ibuprofen und ist somit entzündungshemmend und schmerzlindernd. Außerdem hilft es bei Bauchkrämpfen (auf einem Festival häufig der Fall, neben Durchfall).
    Wichtiger Vorteil von Nurofen: Es verträgt sich mit Alkohol!


  • Informiert euch, was auf dem jeweiligen Festival an Gegenständen erlaubt ist und was nicht. Häufig sind Glasflaschen generell erboten. Deswegen: Dosenbier und den Schnaps oder sonstigen Alkohol umfüllen.
    Bei Rock im Park gilt zudem die Regel: Auf der Bühnen-Area darf man nur einen 1,0 Liter Tetrapack mitnehmen.


  • Beachtet:
    Auf einem Festival egt man immer Strecke zurück, als daheim. Vom Auto zum Zeltplatz (und das mehrmals), vom Zelt zum Klo und wieder zurück, vom Zelt zur Dusche, vom Zelt zur Bühne und wieder zurück....
    Das sind alles ziemlich weite Strecken und brauchen auch mehr Zeit, als man denkt...


  • Zum Packen:
    Nehmt am besten einen Rucksack, da man den am Besten tragen kann.


  • Stopft so viel, wie möglich in den Rucksack und hängt so wenig wie möglich an ihn dran.


  • Zeltet nicht in der Nähe von Toiletten- da stinkt es nach kurzer Zeit schon bestialisch und da dappt auch jeder Mal vorbei. Auch nicht in der Nähe eines Zaunes oder einer Absperrung- Wildpinkler!


  • Wenn, WENN ihr duschen wollt, nehmt euch am besten eine Plastiktüte oder andere wasserfeste Tüte zum Duschen mit. da kann dann Handtuch und Wechselkamotten rein, ohne nass zu werden.


  • Bei Regen helfen euch diese großen Müllsäcke.
    Da könnt ihr Schlafsack, Isomatte und Klamotten reinstopfen und diese bleiben trotzdem trocken.


  • Wichtig:
    Stresst euch nicht!!!! Auf einem Festival ticken die Uhren anders.


  • "Akzeptiert die Perspektive des unmittelbar bevorstehenden Todes und wisset tief in eurem Herzen, dass ich rein gar nichts tun kann um euch zu retten." Haymitch aus Tribute von Panem.
    Aber im Ernst: Akzeptiert, dass ihr dreckig werdet, stinkt und eigentlich alles nicht so euren normalen/ gewohnten hygienschen Standards entspricht. Aber es gibt immer viele, hilfsbereite und nette Menschen
30.5.16 18:06


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung